Baltrumer Balje

Gut bezeichnetes Fahrwasser, das inzwischen auch recht tief geworden ist. Wassertiefen siehe „Aktuelles“. Südlich des Hafens kann gut geankert und auf festem Sand trockengefallen werden. Wenn man nach dem Aufschwimmen noch eine halbe Stunde wartet, kann man dann auch direkt südlich quer über das Watt nach Tonne B 12 abhalten. Zwischen B 6 und B 8 ist eine neue Untiefe entstanden mit -0,70 m. Die Abkürzung von D 44 nach B 6 ist jetzt mit -1,40 m gemessen worden.

Ein weiterer guter Ankerplatz auf hartem weißem Sand ist auf der Steinplate bei der drittletzten Pricke. Wer schwimmen bleiben möchte, laufe an B 24 vorbei und ankere dann im S-wärts führenden nicht bezeichneten Priel. Ab B 24 kann man auch schon den Versuch wagen, direkt auf die Langeooger Hafeneinfahrt abzuhalten. Man achte aber besonders auf Stromversatz, der bei Flutstrom schnell auf die betonharten Bänke des Dornumer Nackens bzw. der Neiderplate setzen kann! 15.09.2016 re

  © Wattenschipper 2017